GROEGER Anita

Germanistica
Sede: Piazza S. Sabina 2, 3° piano, presso lo studio di Joachim Gerdes
Email: anita.groeger[at]unige.it


Bacheca

Aktuell:

  • I miei insegnamenti iniziano il 16/10/2017
  • Per il corso TTMI 1 / Grammatica  (Mercoledì, ore 16.30-18 in MA2B) iscriversi su AULAWEB!
  • Ricevimento: su appuntamento

 

 

 


Attività Didattica

I miei insegnamenti a.a. 2016/17 — Ulteriori informazioni su AULAWEB !

 


Attività di Ricerca

PUBBLICAZIONI

  • Anita Gröger / Sonja Arnold: FigurenentwĂĽrfe – SelbstentwĂĽrfe. Metagenres. Einleitung. In: Sonja Arnold et. al (Hg.): Sich selbst erzählen. Autobiographie – Autofiktion – Autorschaft. Kiel: Ludwig, 2018.
  • Anita Gröger / Livia Tonelli: Die Variation des Korrelat-es im Mittelfeld und ihr Stellenwert in Uebungsgrammatiken des Deutschen. (Aufsatz) In: Grammatik im fremdsprachlichen Deutschunterricht. Linguistische und didaktische Ueberlegungen zu Uebungsgrammatiken. Hg: Claudio di Meola et al. Berlin: Frank & Timme, 2017. S. 179-206.
  • Anita Gröger: ‘Erzählte Zweifel an der Erinnerung’. Eine Erzählfigur im deutschsprachigen Roman der Nachkriegszeit (1954-1976). Bibliotheca Academica – Reihe Literaturwissenschaft Bd. 5. WĂĽrzburg: Ergon-Verlag, 2016. (Monografie, ISBN 978-3-95650-149-4)
  • Anita Gröger: Der inszenierte Augenblick: Botho Strauß’ SchluĂźchor als Erinnerungsdrama. (Aufsatz) In: AugenBlicke – Multiperspektivischer Zugang zum Werk von Botho StrauĂź. Hg.: Diana Florea, Simone Gottschlich, Anita Gröger, Alexandra Ludäscher, Irena Shikida. WĂĽrzburg: Königshausen & Neumann, 2013.
  • Anita Gröger: Der monströse Versuch, Vergangenheit herzustellen – Aspekte des ‚erzählten Zweifels’ in Martin Walsers Roman ‚Das Einhorn’. (Aufsatz) In: Wörter fĂĽr die Katz? Martin Walser im Kontext der Literatur nach 1945. Hg: Miriam Seidler. Reihe: Ă„sthetische Signaturen, Bd.1. Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien: Peter Lang, 2012. S. 73-86.
  • Anita Gröger: Hölderlin de Peter Härtling – Âżuna metabiografĂ­a ficcional? (Aufsatz) In: Anuario Argentino de GermanĂ­stica, Actas de las XVI Jornadas de Literaturas en Lengua Alemana, VII. Buenos Aires: AsociaciĂłn Argentina de Germanistas, 2011. S.133-145.
  • Anita Gröger: „Erinnerung und Wiederholung sind die gleiche Bewegung, nur in entgegengesetzter Richtung“ (Kierkegaard) – Zur Dialektik von Erinnerung und Wiederholung in Max Frischs Roman Stiller. (Aufsatz) In: Germanica (UniversitĂ© Charles-de-Gaulle, Lille 3), Bd. 48 („Max Frisch philosophe?“), 2011. S.75-93.
  • Anita Gröger: J.L.Deinhardsteins KĂĽnstlerdrama Salvator Rosa: Die klassizistische Ăśberformung einer romantischen Vorlage. (Aufsatz) In: Salvator Rosa in Deutschland: Studien zu seiner Rezeption in Kunst, Literatur und Musik. Hg.: Achim Aurnhammer, GĂĽnther Schnitzler, Mario Zanucchi. Freiburg (Br.), Berlin, Wien: Rombach, 2008. S. 291-313.

 

COLLABORAZIONI RIVISTE SCIENTIFICHE

Rivista online Scuola e Didattica (www.scuolaedidattica.lascuola.it), contributi relativo al tedesco come terza lingua straniera (L3), dal 09/2017.

  • Die Zeit. In: Scuola e didattica (Scuola in atto), nr. 7, 2/2018. S. 54-59.
  • Begegnungen. In: Scuola e didattica (Scuola in atto), nr. 6, 2/2018. S. 67-73.
  • Wie bitte? Idiomatische Wendungen. In: Scuola e didattica (Scuola in atto), nr. 5, 1/2018. S. 65-72.
  • Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. In: Scuola e didattica (Scuola in atto), nr. 4, 12/2017. S. 67-73.
  • Mein Körper. In: Scuola e didattica (Scuola in atto), nr. 3, 11/2017. S. 67-73.
  • Deutsch spielend begreifen. In: Scuola e didattica (Scuola in atto), nr. 2, 10/2017. S. 67-72.
  • Proposte per la didattica del tedesco L3: Deutsch mit allen Sinnen! In: Scuola e didattica (Scuola in atto), nr. 1, 9/2017. S. 44-45.

 

RECENSIONI

  • Anita Gröger: Maeding, L. (2013), Kompositionen der Erinnerung. Gedächtnis und Poetik in deutschen und spanischen Exilautobiographien, WĂĽrzburg, Königshausen&Neumann [Epistemata, WĂĽrzburger Wissenschaftliche Schriften 773], 339 S. In: Anuari de Filologia. Literatures contemporaniès (Revistes Cientifiques de la Universitat de Barcelona), 5/2015, S. 97-99. – (http://revistes.ub.edu/index.php/AFLC/issue/current)

 

EDIZIONI

  • Sich selbst erzählen. Autobiographie – Autofiktion – Autorschaft. Hg. v. Sonja Arnold, Stephanie Catani, Anita Gröger, Christoph JĂĽrgensen, Klaus Schenk, Martina Wagner-Egelhaaf. Kiel: Ludwig, 2018.
  • AugenBlicke. Multiperspektivischer Zugang zum Werk von Botho StrauĂź. Hg. v. Diana Florea, Simone Gottschlich, Anita Gröger, Alexandra Ludäscher, Irena Shikida. WĂĽrzburg: Königshausen & Neumann, 2013.

 

PROGETTI  DI  RICERCA  in corso

  • Editionsprojekt: Arthur Schnitzler und Jakob Wassermann – ein Briefwechsel. [in collaborazione con il Schnitzler-Archiv Freiburg]
  • DAF / Didaktik: Die anwendungsbezogene Vermittlung von Phonologie.
  • DAF / Phraseodidattica: Verstehensstrategien bei deutsch-italienischen Interphrasemen.
  • Bilingualer Spracherwerb bei Kindern (dt./it.): Grammatische und narrative Kompetenz. Feldforschung. [Apprendimento bilingue nell’infanzia: competenze grammaticali e narrative.]
  • Anita Gröger / Livia Tonelli (Genua) / Jörg Mayer (Stuttgart): [Neurolinguistica];  Studienbuch Neurolinguistik (edizione bilingue).
  • Anita Gröger / Livia Tonelli (Genua) / Jörg Mayer (Stuttgart): [Intonazione e composita]; Betonungsmuster im Deutschen und ihre Vermittlung im DaF-Unterricht.

 



Lista pubblicazioni (IRIS)

Ricerca 'GROEGER Anita' in IRIS (link esterno)